Polyarthritis

Die Polyarthritis gehört zu den rheumatoiden Erkrankungen. Im Gegensatz zur rheumatoiden Arthritis, sind bei der Polyarthritis mehre Gelenke entzündet. Die Ursachen sich nicht bekannt. Forscher vermuten, dass genetische Veranlagungen und Umweltbedingungen eine Rolle spielen. Die Krankheit ist keine Alterserscheinung, sondern altersunabhängig.

Die betroffenen Gelenke sind geschwollen, erwärmt und gerötet und verursachen Schmerzen. Am Morgen kommt häufig noch eine Steifheit der Gelenke hinzu. Einige Patienten leiden außerdem unter Erschöpfung und Müdigkeit. Eine weitere Folge ist die Deformation der Gelenke

Zur Behandlung der Polyarthritis werden gleichzeitig mehrer Medikamente verwendet, die unter anderem die Entzündung hemmen, die Schmerzen lindern und die Immunreaktion abbremsen. Eine Heilung ist derzeit nicht möglich. Um die Wirkung der Medikamente zu unterstützen erfolgt parallel eine Physiotherapie. Durch die Bewegungstherapie wird versucht die Versteifung und die Deformation der Gelenke abzubremsen.