Epikondylitis (Tennisarm)

Die Krankheit Epikondylitis, besser bekannt als Tennisarm, entsteht durch eine Überlastung einer bestimmten Sehne. Diese Überlastung kann durch eine einseitige Belastung, wie beispielsweise bei den Schlägersportarten, durch falsche Haltung und durch andere Krankheiten wie Fibromyalgie enstehen.

Durch die Überlastung entstehen kleine Risse und Entzündungen im Gewebe. Diese sind sehr schmerzlich und können zu bleibenden Veränderungen des Gewebes führen. Der Schmerz lässt sich in die Ellenbogenregion einordnen, denn dort setzten die Muskeln für die Finger und das Handgelenk an. Diese Schmerzen können in den gesamten Arm ziehen.

In den meisten Fällen ordnet ein Mediziner Ruhe, je nach Verlauf auch Kälte bzw. Wärme und Physiotherapie an. Durch gezielte Übungen kann die Erkrankung gelindert werden.